2012 - JANUAR-FEBRUAR

Willkommen zum EBU-Newsletter.

Der EBU-Newsletter erscheint im Zweimonatsturnus auf Englisch, Französisch, Detsch und Spanisch. Er wird dank finanzieller Unterstützung der GD Beschäftigung, Soziales und Chancengleichheit der Europäischen Kommission produziert und übersetzt. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen! Kommentare und Anregungen sind jederzeit willkommen.

EU update

EBU antwortet auf EU-Umfrage zur öffentlichen Beschaffung und EU-Konsultation zu einem Europäischen Rechtsakt über Barrierefreiheit

Carine Marzin versorgt uns mit den neusten Nachrichten über Kampagnen der EBU zur öffentlichen Beschaffung und die EU-Konsultation zum Europäischen Rechtsakt über Barrierefreiheit.

Schnappschuss

Die Projekte “Pré-lecture” und Eveil

Das Projekt “Pré-lecture/langage/representations” ist eine Untersuchungsreihe, die 2007 vom französischen Blinden- und Sehbehindertenverband (FAF) mit dem Ziel initiiert wurde, das Bewusstsein für Schrift, Sprachentwicklung und Darstellung bei jungen blinden und sehbehinderten Menschen zu schärfen, während sich das Eveil-Projekt auf den Austausch und Vergleich von Methoden und gemeinsamen Lerntechniken für Experten auf dem Gebiet des Schriftspracherwerbs, der Sprache und Darstellung konzentriert.

Aus den Ländern

Vereinigtes Königreich - RNIB verklagt bmibaby

Das Royal National Institute of Blind People (RNIB) geht gerichtlich gegen die Billigfluglinie bmibaby vor, da sie ihren blinden Kunden keinen barrierefreien Zugang zu ihrem Webauftritt ermöglicht. Die Webseite von bmibaby bleibt trotz Ratschlägen von Experten für Screenreadernutzer und Nutzer, die keine Maus verwenden können, unzugänglich.
 

Österreich

Aus Österreich erreicht uns eine wichtige Meldung über ein Gesetz, das Taxifahrer zur Beförderung von Blindenführhunden verpflichtet. Es trat am 1. Januar 2012 in Kraft. Auch gibt es Neues bei einem anderen Thema, das der EBU sehr am Herzen liegt, denn der Blinden- und Sehbehindertenverband Österreich hat die Übergabe des ersten in Österreich hergestellten Elektroautos dazu genutzt, einen gesetzlich vorgeschriebenen Mindeststandard für Geräusche bei Elektro- und Hybridfahrzeugen zu fordern.

Norwegen - NABP hocherfreut über die Entwicklung seiner Zeitschrift

Unsere Freunde aus Norwegen möchten Ihnen ihre bunte und beliebte Zeitschrift vorstellen, die vierteljährlich kostenlos erscheint und gute Kritiken bekommen hat. Sie wird in Zusammenarbeit mit dem Medienriesen Aller herausgegeben, der sich um die Gestaltung kümmert und auch bei der redaktionellen Erstellung hilft.

Polen - Neue Chancen für Blinde

In einem wichtigen Projekt aus Polen wird die Lage blinder Menschen auf dem Arbeitsmarkt unter die Lupe genommen, und es werden Hilfestellungen und Lösungen für die aufgeführten Probleme angeboten. Das Projekt stellt eine nützliche Ergänzung zum Bericht über die heimliche Mehrheit für Polen dar, der 2011 von Fred Reid und Philippa Simkiss erstellt wurde.

Portugal - eine zweitägige Konferenz zum Thema inklusives Design

Der portugiesische Blinden und Sehbehindertenverband, ACAPO, organisiert eine zweitägige Konferenz zum Thema inklusives Design, die ende Juni in Lissabon stattfindet. Es werden rund 200 Teilnehmer aus den unterschiedlichsten Bereichen erwartet, die die Welt formen, in der wir leben.

Slowenien - Erwachsene mit besonderen Bedürfnissen beim lebenslangen Lernen

In Slowenien gibt es verschiedene Programme zur Rehabilitation, Ausbildung und Beschäftigung, die von lokalen Stellen des slowenischen Blinden- und Sehbehindertenverbands durchgeführt werden. Sie dienen als Maßnahmen zur Förderung der Selbstständigkeit, Stärkung von Selbstbewusstsein und zur Wiedereingliederung, insbesondere von älteren Menschen, die, wie wir wissen, einen Großteil der blinden und sehbehinderten Bevölkerung ausmachen.

Veröffentlichungen

Innovative Produkte des RNIB

Seit vielen Jahren entwickelt das RNIB eine Vielzahl von barrierefreien Produkten für Blinde und Sehbehinderte und stellt diese weltweit zur Verfügung.. In diesem Artikel stellt John Godber zwei neue Produkte vor, die günstige Brille iGlasses, die von RNIB und Ambutech entwickelt wurde und den Träger auf Hindernisse in Kopf- und Oberkörperhöhe hinweist, um Verletzungen vorzubeugen, sowie das akustische Beschriftungssystem RNIB PenFriend, das ebenfalls günstig zu haben ist. Zwei Innovationen, die Ihnen das Leben leichter machen können.

Special

Urheberrecht und dem Austausch von Büchern und Literatur

Diesen Monat befassen wir uns in unserem Special mit dem komplexen Thema Urheberrecht und dem Austausch von Büchern und Literatur von Blinden und Sehbehinderten. Es ist eines der Hauptthemen, zu denen die EBU Lobby- und Kampagnenarbeit leistet. Dan Pescod, der bei unserer Kampagne an vorderster Front steht, gibt uns einen guten Überblick über die Gesamtsituation. Im Anschluss lesen Sie einen Artikel über ein Buchprojekt aus Italien, in dem mehr Bücher auf dem italienischen Markt unter Berücksichtigung der Urheberrechte von Autoren und Verlagen in für Blinde und Sehbehinderte zugänglichen Formaten verfügbar gemacht werden sollen.