2012 - MÄRZ-APRIL

Willkommen zum EBU-Newsletter.

Der EBU-Newsletter erscheint im Zweimonatsturnus auf Englisch, Französisch, Detsch und Spanisch. Er wird dank finanzieller Unterstützung der GD Beschäftigung, Soziales und Chancengleichheit der Europäischen Kommission produziert und übersetzt. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen! Kommentare und Anregungen sind jederzeit willkommen.

EU update

Grünbuch über Karten-, Internet- und mobile Zahlungen der Europäischen Kommission

Die EBU hat im Rahmen der Konsultation zum Grünbuch der Europäischen Kommission „Ein integrierter europäischer Markt für Karten-, Internet- und mobile Zahlungen » eine Antwort verfasst. Der Mangel an Barrierefreiheit bei Karten-, Internet- und mobilen Zahlungen betrifft blinde und sehbehinderte Menschen unverhältnismäßig stark.

Neues zur WIPO – wenn's beim ersten Mal nicht klappt ...

Diejenigen Leser unter Ihnen, die die WIPO-Saga aufmerksam verfolgen, wissen spätestens seit Newsletter Nr. 84, dass der Petitionsausschuss des Europäischen Parlaments vergangenen September die Petition der Europäischen Blindenunion und des Europäischen Dyslexieverbands befürwortet hat, in der die EU dringend aufgefordert wird, unseren WIPO-Vertrag zu unterstützen (Petition Nr.0924/2011). Auch werden Sie sich daran erinnern, dass die Kommissionsvertreter bei der Ausschusssitzung eine Unterstützung des Vertrags abgelehnt hatten.

Schnappschuss

Ein Jahr nach dem Erdbeben in Japan

Ein Jahr nach dem Erdbeben in Japan und den Nachwirkungen der Katastrophe erzählt uns Michiko Tabata vom Japanischen Blindenverband eine bewegende persönliche Geschichte über die Auswirkungen der Situation auf die dortige Gemeinschaft blinder und sehbehinderter Menschen. Geschichten von Zivilcourage, Würde und Solidarität der internationalen Gemeinschaft werden hier erzählt, Michiko versucht jedoch auch, die Erfahrungen zu nutzen und festzuhalten, welche Lektion wir für die Zukunft daraus lernen können.

Bericht von der Hilfsmittelausstellung CSUN

Die CSUN ist eine der größten, wenn nicht sogar die größte, Konferenz und Hilfsmittelausstellung der Welt. Die Konferenz an sich geht von Mittwoch bis Freitag, und es gibt viele gleichzeitige Vortragsreihen und eine große Ausstellungshalle für Hilfsmittelhändler.

Aus den Ländern

Österreich

Eine neue Gesetzesänderung in Österreich erleichtert es blinden und sehbehinderten Studenten, Prüfungen in barrierefreien Formaten abzulegen, und der Blinden- und Sehbehindertenverband Österreich (BSVÖ) setzt sich für eine landesweite Behindertenstrategie ein, die sich an den Belangen blinder und sehbehinderter Menschen orientiert.

Tschechischen Republik - Axman modelliertechnik (ATM)

Slepisi, eine NGO aus der Tschechischen Republik, bietet detaillierte Informationen und Fotos über eine Technik, die es blinden und sehbehinderten Menschen ermöglicht, sich künstlerisch auszudrücken. Dies beinhaltet eine taktile Datenbank, die für Lernzwecke und auch als Fenster zu kreativen Talenten genutzt werden kann, bei deren Entwicklung diese Technik weiterhilft.

Portugal - ACAPO führt in Portugal wegweisende Studie über Menschen mit Sehbehinderungen durch

2012 entwirft ACAPO, der Portugiesische Blinden- und Sehbehindertenverband, eine Studie mit dem Titel "Bereitstellung von Dienstleistungen und Förderung von lebenspraktischen Fähigkeiten."

Deutschland – Der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) feiert 2012 mit vielen Aktivitäten sein 100järiges Jubiläum.

Am 1. Juni kommen mehr als 100 Tandems aus ganz Deutschland in Berlin zusammen, um zu zeigen, wie einfach sich blinde und sehende Radfahrer zu gemeinsamen Sport- und Freizeitaktivitäten zusammenfinden können, und dann gibt es da noch das Louis-Braille-Festival, das vom 1.-3. Juni in Berlin stattfindet.

Kroatien - Eine taktile Karte für Besucher des Krka Nationalparks

In Kroatien wurde eine taktile Karte für einen Nationalpark von atemberaubender natürlicher Schönheit erstellt. Die taktile Karte gibt blinden und sehbehinderten Menschen die Möglichkeit, die Lage mit ihren Fingern zu erkunden und die taktile Erfahrung wird durch Aufnahmen des Flusses und der Wasserfälle noch verstärkt. Der Kroatische Blindenverband gibt an, dass bereits ein Projekt im Gange ist, welches ähnliche taktile Karten von verschiedenen Städten erstellt.

Veröffentlichungen

Julien Aimi (1932-2012).

Diejenigen, die Julien Aimi kannten, mussten mit großem Bedauern erfahren, dass er am Sonntag, den 15. April im Alter von achtzig Jahren verstarb.

Spielen heißt Wachsen - Spielentwicklung und Förderung blinder und sehbehinderter Kinder beim Spielen.

Spielen blinde und sehbehinderte Kinder genau wie sehende Kinder? Wie ahmen blinde Kinder das Spielen anderer Kinder nach? Können blinde und sehbehinderte Kinder überhaupt lernen, mit sehenden Kindern zusammen zu spielen? Antworten auf diese und andere Fragen finden Sie in “Spielen heißt Wachsen”, ein Buch von Royal Dutch Visio, eine Bildungseinrichtung für Blinde und Sehbehinderte.

Special

ViE und Barrierefreiheit bei den ersten Schritten zur Selbstständigkeit.

In unserem Feature geht es um das ViE-Projekt, an dem die EBU teilnimmt. Ziel des Projekts ist es, blinden und sehbehinderten Unternehmern den Einstieg in die Selbstständigkeit zu erleichtern und die richtige Beratung und Hilfestellung zu bekommen. Dieser Artikel bietet einige Beispiele für gute (und oft weniger gute) Herangehensweisen und zeigt auch, wie das Projekt sowohl die Situation verbessern als auch das Bewusstsein für Probleme bei der Barrierefreiheit allgemein schärfen kann.